Bolivienkleidersammlung

  • Bolivienkleidersammlung 2019 – DANKE!!!

    Bereits in den Wochen bzw. Tagen zuvor wurden in den meisten Orten der Pfarreiengemeinschaft Bad Hönningen - Rheinbrohl die Tüten für die Bolivienkleidersammlung verteilt. Nur in Bad Hönningen hatte sich in diesem Jahr keiner gefunden, der die Boliviensammlung verantwortlich organisieren wollte. Für die Hönninger bestand aber die Möglichkeit, Boliviensäcke im Pfarramt, in der kath. Kirche und in der VR-Bank abzuholen.

    Auch in Leubsdorf lief es im Vorfeld nicht so glatt wie gewohnt. Zunächst wurde ein Fahrer gefunden, der in den Jahren zuvor in Bad Hönningen im Einsatz war. Dieser sagte jedoch einen Tag vorher krankheitsbedingt wieder ab. Dann liefen die Telefondrähte heiß. Am Freitagabend gab es dann – GOTT sei Dank – „grünes Licht“: Ein Traktorgespann war gefunden!

    Bei komplett trockenem Wetter waren am Samstag, 15. Juni Jugendliche und meist junge Erwachsene am Vormittag im Einsatz, um die mit aussortierter Kleidung gefüllten Tüten wieder einzusammeln. Der Hänger wurde pünktlich um 8:00 Uhr auf dem Parkplatz an der Sprudelstraße abgestellt und war dieses Mal gut für eine Kleidersammlung geeignet. Bereits ab 8:30 Uhr brachten viele Hönninger ihre Säcke selbst zur Ladestelle an der Sprudelstraße.

    Ab 9:00 Uhr ging es "Schlag auf Schlag": War gerade ein Pkw entladen, kam bereits der nächste. Und auch die größeren Fahrzeuge aus Rheinbrohl, Hammerstein, Leubsdorf und Leutesdorf kamen mit den eingesammelten Säcken an der Sprudelstraße an.

    So früh wie noch nie konnte ich als Ladeverantwortliche in Bad Hönningen, um 12:15 Uhr der Fachstelle Plus in Koblenz melden: "Lkw-Anhänger zu 5/6 voll! Wir sind fertig!"

    Ich bedanke mich herzlich für den Einsatz für diese gemeinnützige Aktion:
    bei allen Tütenverteilern und Sammlern (Messdiener aus Leubsdorf, Pfadfinder aus Rheinbrohl, "Ur"-Jugendlicher mit Unterstützung aus Hammerstein und Pfadfinder aus Leutesdorf), bei allen Fahrern, bei allen, die ihr Fahrzeug zur Verfügung stellten und auch zum Teil noch sehr spontan ihre Bereitschaft erklärten und bei den Helfern an der Ladestelle (den prOju-lern aus Bad Hönningen und der Frau aus Rheinbrohl, die sich auf den Presse-artikel gemeldet hatte und für die Verpflegung der Helfer sorgte). Ein herzliches Dankeschön gilt auch den Anwohnern und Firmen am Ladeplatz für ihr Verständnis und allen, die die aussortierte Kleidung aufbewahrt und an die Straße gestellt hatten oder sogar persönlich zur Verladestelle brachten.

    Die Erlöse aus der Bolivien-Kleidersammlung ermöglichen die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in Bolivien. Konkret geschieht dies durch die Partnerorganisation in Bolivien, die Stiftung "Solidarität und Freundschaft Chuquisaca - Trier". Dabei geht es in erster Linie um Bildung und Ausbildung von rund 1.500 jungen Menschen in 23 Landschulinternaten.

    (Bilder finden Sie in der Bildergalerie unten.)

  • Bolivienkleidersammlung 2018 – DANKE!!!

    Bereits in den Wochen bzw. Tage zuvor wurden in den Orten der Pfarreiengemeinschaft Bad Hönningen – Rheinbrohl die Tüten für die Bolivienkleidersammlung verteilt.

    Bei überwiegend trockenem Wetter waren am Samstag, 26. Mai Jugendliche und meist junge Erwachsene am Vormittag im Einsatz, um die mit aussortierter Kleidung gefüllten Tüten wieder einzusammeln. Zunächst stand der Hänger an der falschen Stelle und wurde dann endlich gegen 9.30 Uhr an die abgesprochene Stelle umrangiert. Gerade noch rechtzeitig! Denn ab da kam - "Schlag auf Schlag" die Fahrzeuge mit den eingesammelten Säcken an der Sprudelstraße an.

    Um 11.30 Uhr stellte sich heraus, dass die Hammersteiner Schwierigkeiten mit ihrem Gefährt hatten. Spontan war ein Pritschenwagen aus Bad Hönningen mit Besatzung bereit, in Hammerstein auszuhelfen.

    So konnte ich um 13.00 Uhr der Fachstelle Plus in Koblenz melden: "Lkw-Anhänger voll! Wir sind fertig!"

    Da am Tag zuvor das neue europäische Datenschutzgesetz in Kraft trat und die Unsicherheit groß ist, was, wer und wie noch fotografiert werden darf, gibt es in diesem Jahr keine Fotos.

    Als Verantwortliche der Verladestelle Bad Hönningen bedanke ich mich herzlich bei allen Tütenverteilern und Sammlern (Messdiener und Junggesellen aus Leubsdorf, Schützenjugend und prOju-ler in/aus Bad Hönningen, Pfadfinder aus Rheinbrohl, "Ur"-Jugendliche mit Unterstützung aus Hammerstein und Pfadfinder aus Leutesdorf), bei allen Fahrern, bei allen, die ihr Fahrzeug zur Verfügung stellten und auch zum Teil noch sehr spontan ihre Bereitschaft erklärten, und nicht zuletzt bei den drei Frauen, die für die Verpflegung der Helfer sorgten, für ihren Einsatz für diese gemeinnützige Aktion. Ein herzliches Dankeschön gilt auch den Anwohnern am Ladeplatz für ihr Verständnis und allen, die die aussortierte Kleidung aufbewahrt und an die Straße gestellt hatten oder sogar persönlich zur Verladestelle brachten.

    Die Erlöse aus der Bolivien-Kleidersammlung ermöglichen die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in Bolivien. Konkret geschieht dies durch die Partnerorganisation in Bolivien, die Stiftung "Solidarität und Freundschaft Chuquisaca - Trier". Dabei geht es in erster Linie um Bildung und Ausbildung von rund 1.500 jungen Menschen in 23 Landschulinternaten.

    Regina Schmitz, Gemeindereferentin

  • Bolivienkleidersammlung 2017 - Pressebericht des BDKJ vom 25.8.2017

    Boliviensammlung im Jahr 2017:

    Ein tragisches Ereignis überschattet die Frühjahrssammlungen

    Liebe Engagierte der Boliviensammlung!

    Bei der Boliviensammlung im Mai in Neuwied gab es einen in allen Belangen tragischen Unfall. Ein junger Mann wurde von einem Fahrzeug erfasst und verstarb an der Unfallstelle. Der genaue Hergang des Unfalls wird aktuell noch untersucht. Unsere Gedanken sind besonders bei der Familie des Verstorbenen. Gleichzeitig danken wir all denjenigen, die sich am Unfallort und danach um die Betroffenen und all jene gekümmert haben, die Hilfe benötigten.

    Ob aus den laufenden Untersuchungen sicherheitsrelevante Auflagen für die Boliviensammlung folgen, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschließend gesagt werden. Diesen Unfall nehmen wir jedoch zum Anlass, nochmals verstärkt die Sicherheitsvorschriften und Haftungsfragen in den Blick zu nehmen. Wir gehen davon aus, dass bis zur Vorbereitung der Aktion 2018 vieles geklärt sein wird und wir frühzeitig entsprechende Informationen zur Verfügung stellen können.

    Zu den Sammelergebnissen: Die Boliviensammlung am 13. Mai 2017 erbrachte eine Sammelmenge von 304.540 kg! Diese liegt damit 10 % unter der Vorjahresmenge (minus 34.270 kg). Ein herzliches Dankeschön gilt allen, die auf irgendeiner Weise zur Aktion beigetragen haben. Nur durch vielfältige Unterstützung konnte diese große Solidaritätsaktion für Kinder und Jugendliche in Bolivien durchgeführt werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    gez.
    Matthias Pohlmann

  • Bolivienkleidersammlung 2017 – DANKE!!!

    Die Aktion 2017 in Worte zu fassen, fällt schwer!

    Bereits in den Wochen zuvor wurden in den Orten der Pfarreiengemeinschaft Bad Hönningen – Rheinbrohl die Tüten für die Bolivienkleidersammlung verteilt.

    Bei überwiegend trockenem Wetter waren am Samstag, 13. Mai viele Jugendliche und meist junge Erwachsene am Vormittag im Einsatz, um die mit aussortierter Kleidung gefüllten Tüten wieder einzusammeln. Aber es gab Probleme mit dem Lkw an der Verladestelle Bad Hönningen. Er war für diese Art Ladung nicht ausgerüstet. Auch bei sorgfältiger Beladung blieb es nicht aus, dass die Folie nach außengedrückt und so die Maximalmaße überschritten wurden. Was tun? Während wir nach einer Lösung suchten, wurde der Lkw weiter beladen, da alle liefernden Fahrzeuge nochmals los mussten.

    Dieses Problem wurde zur Nebensache, als die Meldung von der Fachstelle Jugend in Koblenz eintraf, dass in Neuwied-Engers ein junger Mensch bei der Sammlung tödlich verletzt wurde. Zu diesem Zeitpunkt waren fast alle Sammler unserer Pfarreiengemeinschaft auf dem Platz der Verladestelle. Wir bildeten einen Kreis und hielten eine Gedenkzeit.

    Und danach machten wir weiter – aber ganz anders.

    Unser Lkw-Problem wurde gelöst, indem die Lkws von Dierdorf und Waldbreitbach zu uns geschickt wurden. Viele haben beim kompletten Umladen des vollständig gefüllten Lkws geholfen: Hönninger und Rheinbrohler. Viele Leubsdorfer kamen nur dazu extra nach Bad Hönningen. Gegen halb drei war es dann geschafft! (Anmerkung: Laut Angaben des BDKJ haben wir an der Verladestelle Bad Hönningen 7.740 kg gesammelt! Zum Vergleich: 2016 waren es 7.650 kg.)

    Aufgrund dieser Ereignisse gibt es in diesem Jahr nur wenige Fotos.

    Als Verantwortliche der Verladestelle Bad Hönningen bedanke ich mich herzlich bei allen Tütenverteilern und Sammlern (Messdiener, Firmlinge und Junggesellen aus Leubsdorf, Messdiener, Firmlinge und prOju-ler in/aus Bad Hönningen, Pfadfinder und Firmlinge aus Rheinbrohl, die "Ur"-Jugenlichen mit Unterstützung aus Hammerstein und Pfadfinder aus Leutesdorf), bei allen Fahrern, bei allen, die ihr Fahrzeug zur Verfügung stellten, und nicht zuletzt bei den drei Frauen, die für die Verpflegung der Helfer sorgten, für ihren Einsatz für diese gemeinnützige Aktion. Ein herzliches Dankeschön gilt auch den Anwohnern am Ladeplatz für ihr Verständnis und allen, die die aussortierte Kleidung aufbewahrt und an die Straße gestellt hatten.

    Die Erlöse aus der Bolivien-Kleidersammlung ermöglichen die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in Bolivien. Konkret geschieht dies durch die Partnerorganisation in Bolivien, die Stiftung "Solidarität und Freundschaft Chuquisaca - Trier". Dabei geht es in erster Linie um Bildung und Ausbildung von rund 1.500 jungen Menschen in 23 Landschulinternaten.

    Regina Schmitz, Gemeindereferentin

Bildergalerie Kleidersammlung 2019

Bildergalerie Kleidersammlung 2017

Bildergalerie Kleidersammlung 2016

Bildergalerie Kleidersammlung 2015