Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Leubsdorf

Albertus-Magnus-Haus

Hauptsraße 29

53547 Leubsdorf

Vermietung über Frau Beate Schneider,

Tel. 0 26 44 / 65 46

Erreichbarkeit mit öffentlichen Verlehrsmitteln:

Linie 170 der Rhein Mosel Verkehr GmbH

RB 27 der Deutschen Bahn

Hier geht es zum Fahrplan

Berichte: Renovierung

  • Die Renovierungsarbeiten am AMH sind nun abgeschlossen! (Stand: September 2019)

  • Baumaßnahme Kindertagesstätte Leubsdorf (Stand: April 2018)

    Wann wird endlich begonnen? Wir sehen nichts! Wie ist der Zeitplan? Was tut die Kirchengemeinde? Wir sind nicht informiert? Fragen über Fragen auch mit Emotionen belegt, so hören wir es als Vertreter und Vertreterinnen der Kirchengemeinde St. Walburga ständig.

    Im Oktober/November 2017 waren alle Anträge durch das Bistum Trier genehmigt, es hätte beginnen können, doch dann hat – trotz Zusage – ein Ingenieurbüro seine Mitarbeit zurückgezogen. Eine neue Ausschreibung war nötig und da es auch um öffentliche Gelder ging, die die Zivilgemeinde einbringt, musste erstmal darüber diskutiert werden wie auszuschreiben ist beschränkt oder öffentlich.

    Nachdem mit der Gemeinde geklärt war, dass es eine beschränkte Ausschreibung geben werde, wurden die Submissionstermine 04.04.2018 und 11.04.2018 für die Firmen bzgl. des Ausbaus schimmelbelasteter Unterdecken, des Gerüstbaus, der Zimmererarbeiten und der Dachdeckerarbeiten festgesetzt. Dem günstigsten Anbieter wurde dabei der Zuschlag gegeben. So ist es Vorschrift.
    Die Protokolle der Submissionstermine sind an den Bürgermeister zur Kenntnisnahme auch für den Gemeinderat weitergeleitet worden und die Gesamtleiterin der Kindertagesstätte hat die Eltern informiert.

    Und nun geht es los:
    In der 17. Woche, ab dem 23. April, sollen die Unterdecken entfernt
    und in der 20. Woche – nach der Walburgiskirmes – das Gerüst gestellt werden, wenn die Zimmererarbeiten in der 21. Woche, ab dem 22. Mai, beginnen.
    In der 28. Woche, ab dem 09. Juli, sollen dann die Dachdeckerarbeiten in Angriff genommen werden.
    Wenn alles "reibungslos" verläuft, wird das Dach wohl Ende September saniert sein.

    Danach beginnt der Innenausbau bis voraussichtlich Ende des Jahres.

    Hoffen wir, dass alles ohne Hindernisse vonstattengeht!

    Pfarrer Christian Scheinost

  • Sanierung KiTa und Pfarrheim "Albertus-Magnus-Haus" (Stand: Sept. 2017)

    Sanierung KiTa
    und Pfarrheim "Albertus-Magnus-Haus"

    Im Dezember 2016 hat der Verwaltungsrat der Kirchengemeinde St. Walburgis eine Untersuchung des Daches des Kindergartens wegen möglicher Schadstoffbelastung beauftragt. Das Ergebnis führte am 17.02.2017 zur notwendigen Schließung der Kindertagesstätte. Um den Betrieb weiter zu ermöglichen, wurden die Räume des Albertus-Magnus-Haus dafür umfunktioniert. Viele pfarrlichen und überpfarrlichen Gruppen haben damit einen "Zuhause-Raum" verloren, gemeindliche Gruppierungen mussten sich andere Räumlichkeiten suchen. Das führte zu Unmut, Ärger, Diskussionen und Enttäuschung.

    Zeitgleich begann die Kirchengemeindevertretung mit dem Bistum Trier über die notwendige Sanierung der Kindertageseinrichtung St. Walburgis und des Albertus-Magnus-Haus zu verhandeln.

    Am 9. Mai 2017 haben sich Vertreter des Bischöflichen Generalvikariats, Vertreter des Pfarrverwaltungsrates und der Ortsgemeinde, der Leitung des Kindergartens und Kita gGmbh sowie mit dem zu beauftragenden Architektenbüro Stenzel getroffen, um über die Sanierung von Kindergarten und Albertus-Magnus-Haus zu beraten.

    Festgehalten wurde auch: Wenn alle Zuschussgeber, Zivil- bzw. Verbandgemeinde, der Kreis und das Land, das Bistum und die Kirchengemeinde vor Ort entsprechende Mittel bewilligen, kann eine Sanierungsmaßnahme zeitnah bewilligt und durchgeführt werden.

    Am 21. Juni 2017 trafen sich im Schulungsraum der Feuerwehr nochmals die Kirchengemeindevertreter zusammen mit dem Bistum, dem Architekten Stenzel und dem Fachpersonal vom Gesundheitsamt um die "Sanierung Kindergarten" nochmals von unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten. Wichtig war dabei auch nochmals zu betonen, dass die Kirchen im Subsidiaritätsprinzip für die Kommunen die Kindertageseinrichtungen betreiben und deswegen eine Mitfinanzierung der Kommunen notwendig gegeben ist.

    (Subsidiaritätsprinzip wird hergeleitet vom lateinischen Wort "subsidium": Hilfe; Nach dem Subsidiaritätsprinzip wird eine (staatliche) Aufgabe - der Anspruch eines jeden Kindes auf einen Kindergartenplatz - von einer unteren Ebene bzw. kleineren, einer kirchlichen, sozial-caritativen, privaten oder kommunalen Institution oder Einheit wahrgenommen.)

    Da die Zuschussgeber ihre Mittel bewilligten, hat am 4. August 2017 das Bistum Trier die Sanierung der Kindertageseinrichtung und des Pfarrheimes genehmigt und bewilligt.

    Zeitnah wurde bei der letzten Verwaltungsratssitzung der Kirchengemeinde St. Walburgis Anfang September das Architekturbüro Stenzel aus Neuwied förmlich mit der Planung und Durchführung der Sanierungsmaßnahme beauftragt, des Weiteren auch die ersten Fachplaner für das Brandschutzkonzept und die neue Dacheindeckung. Das Architekturbüro ist ab sofort dafür verantwortlich, wann welches Gewerk bearbeitet wird. Von der zeitlichen Planung her – sollte es keine unvorhergesehenen Mehrarbeiten geben – werden die Räume von Kindertageseinrichtung und Albertus-Magnus-Haus bis Ende 2018 wieder voll nutzbar sein.                  

    Für den Verwaltungsrat der Kirchengemeinde St. Walburga: Pfr. Christian Scheinost