Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Impuls

Gründonnerstag (2020)

Am Gründonnerstag erinnern wir uns an das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern, an die Einsetzung der Eucharistie (ins Deutsche übersetzt: "Danksagung"). Wir Christinnen und Christen blicken dankbar auf Gott, der im Brechen des Brotes und im Ausschenken des Weines spürbar macht, dass er sich aus Liebe für alle Menschen guten Willens brechen lässt, sein Blut vergießt. Er stirbt für die ganze Menschheit, damit alle das Leben, das ewige Leben in Fülle, erlangen. Gerade auch die Handlung der Fußwaschung, die für nicht wenige ein schwer verständliches Zeichen geworden ist, wählt Jesus, ein "Sich klein machen", damit der Andere groß und bedeutend, viel größer und bedeutender wird als er selbst. All das macht mich als Mensch sprachlos, staunend und unendlich dankbar.

Die Einladung Jesu ist, dies zu feiern: "Nehmt und esst, das ist mein Leib, der für euch hingegeben wird. Trinkt alle aus dem Kelch, das ist mein Blut, das für euch und alle vergossen wird. …"

Vorschlag für eine Gebetszeit

(Auf dem Tisch, festlich geschmückt, liegt ein Stück Brot evtl. auch ein Glas mit Wein)

  • Wir beginnen: Im Namen des Vaters, der Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.
  • Bibeltext – 1 Kor 11, 23-26: hier 
  • Stille, um den Bibeltext zu bedenken
  • Vaterunser
  • Das Brot wird miteinander gebrochen und gegessen.

Vorschlag für ein Gebet

Gott, voller Liebe für mich, für uns alle;
im gebrochenen Brot spüren wir Jesu gebrochenen Leib,
im Wein schmecken wir Sein Blut, das Er für uns vergoss.
Wir sind Beschenkte:
Seine Liebe zu uns ist gegenwärtig spürbar.
Dafür danken wir Dir.
So gestärkt können wir nun mit Ihm in diese Nacht der Angst,
aber auch in die dunklen Nächte unseres Lebens gehen.
Wir wissen nämlich: Jesus ist uns nahe und bleibt uns nahe,
Er ist mein DU, das meinem Leben Hoffnung schenkt.
Darauf vertrauen wir.
Danke Gott in alle Ewigkeit. Amen.

Es segne uns Gott der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen.

© Christian Scheinost

Die Impulse von Gründonnerstag bis Ostermontag liegen in den Pfarrkirchen, bei Café Schmidt Rheinbrohl und in der Metzgerei Schumacher Leutesdorf zum Mitnehmen aus.