Nacht der Lichter in St. Peter und Paul am 23. November 2018

Es ist immer ein besonderer Gottesdienst in einer besonderen Atmosphäre: "Die Nacht der Lichter." Frère Roger, der inzwischen verstorbene Gründer der Communité in Taizé, gab den Anstoß zum "Pilgerweg des Vertrauens" auf der Erde und inspiriert von dieser ökumenischen Klostergemeinschaft in Burgund, zu dem jedes Jahr tausende, vor allem jugendliche Besucher strömen, wird in vielen Gemeinden diese "Nacht der Lichter" gefeiert. Im Schein vieler Kerzen, meditativer Gesänge, Gebeten und Zeiten der Stille, kann jeder Teilnehmer den hektische Alltag eine Zeit lang ausblenden und sich auf Gott besinnen.

Wie in vielen Gemeinden, so auch in unserer Pfarrkirche St. Peter und Paul Bad Hönningen, wurde die Nacht der Lichter zelebriert, stimmlich unterstützt von einer kleinen Gruppe der Leubsdorfer "Chorallen" und musikalisch begleitet vom Leubsdorfer Organisten.

Der anschließenden Einladung, sich nach dem Gottesdienst noch bei einem kleinen Imbiss zu treffen und sich auszutauschen, folgten etliche Kirchenbesucher, zum Teil bis zum späten Abend.