Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Weihnachten (Rheinbrohl)

Riesenfensterbilder 2020

Vergrößerung der Bilder bei Klick auf das Bild!

Sieben Familien hatten, unterstütz von der Jugendkirche Bad Hönningen - Rheinbrohl, in Rheinbrohl je ein Fenster zur Weihnachtsgeschichte - von der Verkündigung des Engels an Maria bis zur Flucht nach Ägypten - gestaltet. Diese Fenster leuchteten wie große Laternen in die Dunkelheit (siehe Bilder).

Alle Interessierten waren vom 24. bis 27. Dezember und vom 1. bis 3. sowie am 6. Januar - in eigener Verantwortung - eingeladen, als Familie oder Hausgemeinschaft von Fenster zu Fenster zu ziehen und das Lied "Es ist für uns eine Zeit angekommen" strophenweise dabei zu singen. An der ersten Station waren Liedzettel (zum Mitnehmen, incl. Adressen der Riesenfensterbilder) ausgelegt. 

Die "Nachbarschaft Jahnstraße" war dieses Mal weihnachtlich geschmückt.

Herzlichen Dank an alle Familien für die Gestaltung dieser Fenster, insbesondere an Günter Gauer, die diese Aktion koordinierte.

Regina Schmitz, Gemeindereferentin

Kirchstraße 74

1.a) ||: Es ist für uns eine Zeit angekommen,
es ist für uns eine große Gnad': :||
Unser Heiland Jesu Christ, der für uns, der für uns,
der für uns Mensch geworden ist.

1.b) ||: Es sandte Gott seinen Engel vom Himmel
zu einer Jungfrau, hieß Marie: :||
"Du sollst Mutter Gottes sein, Jesus Christ, Jesus Christ, 
Gottes Sohn ein Kindelein."

Hauptstraße 134

2. ||: Und es erging ein Gebot des Kaisers,
dass alle Welt geschätzet wird. :||
Josef und Maria voll Gnad zogen hin, zogen hin, 
zogen hin nach Davids Stadt.

Goethestraße

(an der großen grauen Mauer)

3. ||: Es war kein Raum in der Herberg zu finden,
es war kein Platz für arme Leut‘. :||
In dem Stall bei Esel und Rind kam zur Welt, kam zur Welt, 
kam zur Welt das heil‘ge Kind.

Pfarrer-Geyermann-Straße 7

4. ||: Es waren Hirten bei Nacht auf dem Felde,
ein Engel ihnen erschienen ist: :||
"Fürcht euch nicht, ihr Hirtenleut! Fried' und Freud', Fried' und Freud',
Fried' und Freud' verkünd‘ ich heut'!"

Beethovenstraße 41

5. ||: Sie gingen eilend und fanden die beiden
- Maria, Josef - in einem Stall :||
und dazu das Kindelein,
Jesus Christ, Jesus Christ,
Jesus Christ im Krippelein.

In der Maar 5

6. ||: Vom Morgenlande drei Könige kamen,
ein Stern führt sie nach Bethlehem. :||
Myrrhe, Weihrauch und auch Gold brachten sie, brachten sie,
brachten sie dem Kindlein hold.

Schwester-Urbitia-Straße 2

7. ||: Ein Engel sagte zu Josef: "Steh auf,
nimm das Kind und zieh mit Maria fort. :||
Bis Ägypten ist es weit. Bleibet dort, bleibet dort,
dort seid ihr in Sicherheit."

(M: Schweizer Sterndreherlied, 19. Jhdt.,
T: Maria Wolters, 1957,
7. Strophe: Regina Schmitz, 2020)